Logo Yeswecan Final

Autorin: Bernadette Wieser (April 2011)

Jahr 2 im Grundtvig-EU-Projekt, Lifelong learning Programme! Vieles ist schon geschafft, und während ich diese Zeilen schreibe, befinden wir uns gerade in der wichtigsten Phase der Zusammenarbeit. Von April bis September 2011 werden europaweit rund 600 Menschen mit Down-Syndrom in ihren mathematischen Kompetenzen trainiert (und ich bin mir sicher, auch nach dem offiziellen Projektende hinaus). Wie alle aufmerksamen Leserinnen und Leser wissen, beginnt die mathematische Entwicklung ja lange vor dem Zählen. Auch die Schulung der Basisfertigkeiten zählt zur Entwicklung von Rechengewandtheit. Es geht ein Zahlenruck durch unseren Kontinent. Zugegeben im Kleinen, aber „was wären die großen Erfolge ohne die kleinen?“ In Rumänien, Tschechien, Deutschland, Italien, Dänemark und Österreich erwerben rund 150 Trainerinnen und Trainer eine umfassende Ausbildung, welche sie dann in der Rechen-Schulung von Menschen mit Down-Syndrom anwenden. Es ist eine sehr bereichernde und spannende internationale Zusammenarbeit, in der die Partner-Länder ihr unterschiedliches Fachwissen einbringen. Als Gäste vervollkommnen die USA und Frankreich unser Projekt-Team.


G-8-Gipfel in Leoben


Anfang März 2011 fand im Down-Syndrom-Zentrum „Leben Lachen Lernen“ ein sog. G8-Gipfel statt. Je zwei VertreterInnen aus den 6 Partnerländern sowie aus den USA und Frankreich, die so genannten multiplier,  widmeten sich gemeinsam der Schulung der Basisfertigkeiten sowie dem Fingerrechnen und –zählen. Die Tische waren vollgepackt mit Materialien und flotte Finger lösten geschickt kleine und größere Rechenaufgaben.
Diese multiplier wiederum bringen das Wissen in ihr eigenes Land und begleiten dort die Arbeit der TrainerInnen, die mit Menschen mit Down-Syndrom arbeiten. Ein wunderbares Schneeballsystem zieht seine Bahnen, eine Kettenreaktion ist in Gang gesetzt, die das Potential für eine grundlegende Bewusstseinsänderung in sich trägt. Schon jetzt, wenige Tage nach den ersten Kursen, erhalten wir Anrufe und e-mails mit überraschten und begeisterten Rückmeldungen. „Mein Schüler mit Down-Syndrom arbeitet so gerne mit, wir haben viel Spaß miteinander.“ „Erst jetzt habe ich bemerkt, dass sie ja längst bis 20 zählen kann.“ „Wow, die Finger fegen über den Tisch, dass es eine Freude ist.“ „Er wollte gar nicht aufhören, zu üben.“
Wir halten Sie in den nächsten Ausgaben von Leben Lachen Lernen hinsichtlich der Rückmeldungen auf dem Laufenden. Im Dezember erscheint in englischer Sprache ein Buch mit dem Titel „Yes, we can!“, welches die Methode und die Trainingskurse mit all ihren Erfolgen und speziellen Herausforderungen beschreiben wird. Bei Bedarf kann das Buch im Jahr 2012 auch in deutscher Sprache erscheinen.


Rechenbox, Handbuch, DVD


Die Grundlage für die mathematische Schulung von Menschen mit Down-Syndrom bilden die dargestellten Arbeitsmaterialien. Sie sehen die Mathematik-Rechenbox, gefüllt mit Holzspielen zur Förderung der Basisfertigkeiten und den Mengenstäbchen, das darauf abgestimmte Handbuch mit einer Fülle an Spielvorschlägen und dem neuen Lehrvideo, das die Schritte des Fingerzählens und –rechnens genau darstellt und zum Mitmachen anregt. Die letzten Monate waren minutiös durchgeplant mit der Konzeption und Produktion der Materialien in den 6 Sprachen unserer Partnerländer: Dänisch, Tschechisch, Rumänisch, Italienisch, Deutsch und Englisch. Nun steht alles zum Einsatz bereit und wird fleißig genutzt.

weiterlesen >>>


Wenn Sie Interesse haben, diese Materialien näher kennen zu lernen, kontaktieren Sie uns bitte: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Tel: 03842-26852.