Einfache Sprache : " Die Vorweihnachts - Zeit "



Ein besonderer Monat – Der Dezember


Ein Jahr hat 12 zwölf Monate. Von Jänner bis Dezember. Und der Dezember ist besonders schön. Das ist die Zeit vor Weihnachten. Draussen wird es schon früh finster. Es wird kälter. Die Blätter fallen von den Bäumen. Vielleicht kommt auch schon der erste Schnee. Jeder zieht sich nun warm an. Dann wird einem nicht kalt. Mit einer schönen Haube. Und mit tollen Hand – Schuhen. Der Dezember hat 31 Tage. Im Dezember gibt es gleich 2 Feste. Weihnachten und Silvester. Feste feiern ist etwas Schönes.

Für Kinder ist der Dezember besonders schön. Sie freuen sich auf das Christ - Kind. Das Christ – Kind bringt kleine Geschenke. Und es besucht ganz viele Wohn – Zimmer. Und Tannen – Bäume. Darunter liegen dann die Geschenke. Manche sind groß. Und manche sind klein. Alle sind besonders schön verpackt.



Die Geburt von Jesus

Das Christ – Kind kommt am 24. Dezember. Da feiern wir die Geburt von Jesus. Das war vor sehr langer Zeit. Und wir erinnern uns sehr gerne daran zurück. Das Christ – Kind ist klein. Wie ein Kindergarten – Kind. Und es hat lange Haare. Und viele Locken. Das Christkind ist wie ein kleiner Engel. Und es kann fliegen. Von Haus zu Haus. Und von Kind zu Kind. Und von Eltern zu Eltern. Auch die Erwachsenen bekommen Geschenke. Das Christkind denkt an alle.

Der Brief ans Christ – Kind


Das Christ – Kind hat viel zu tun. Es bekommt Briefe von ganz vielen Kindern. Kinder schreiben ihre Wünsche auf Papier. Oder zeichnen ihre Wünsche. Manchmal helfen auch Mama und Papa. Das Christ – Kind bekommt ganz viele davon. Von überall auf der Welt. Überall gibt es Kinder. Mit großen und mit kleinen Wünschen. Mit vielen und mit wenigen Wünschen.

Viele Kinder legen den Brief an das Fenster. Damit das Christ – Kind ihn sieht. Und holen kann. Das geschieht immer in der Nacht. Wenn alle schlafen. Nur wenn alle schlafen, fliegt das Christ – Kind vorbei. Und holt deinen Brief ab. Damit es deine Wünsche kennt. Dann fliegt es zu den anderen Kindern. Bis es alle Briefe hat. Im Dezember hat das Christ – Kind viel zu tun. Das Christkind braucht kleine Helfer. Das sind die kleinen Engel. Sie helfen dem Christ – Kind. Damit alle Kinder ein Geschenk bekommen. Und alle eine große Freude haben. So mag es das Christ – Kind. Nicht alle Wünsche gehen in Erfüllung. Das ist ganz normal. Es sind ja Wünsche. Aber das Christ – Kind bemüht sich sehr. Damit jeder seine Geschenke bekommt.

Es bastelt Geschenke. Oder es kauft sie ein. Und es verpackt sie wunderschön. Mit Geschenk – Papier. Und bunten Maschen. Und deinen Namen schreibt es auch auf das Geschenk. Ein Brief ans Christ – Kind ist wichtig. Er hilft dem Christ – Kind. Und jeder freut sich beim Christ – Baum. Mit seinen Geschenken. Hast du auch schon einen Brief geschrieben ? Du musst es aber nicht schreiben. Du kannst es auch zeichnen. Das Christ – Kind kennt dann deine Wünsche.

Weihnachts – Kekse Kekse sind sehr verschieden. Fast immer aus Mehl und Zucker. Und Butter. Vielleicht mit Schokolade. Und mit Marmelade. Manche sind ganz rund. Manche sehen aus wie ein Kipferl. Manche sind mit Schokolade. Manche ohne. Manche sind weiß gezuckert. Manche haben bunte Streusel. Und sie schmecken gut. Weiß sie alle süß sind. Bei Keksen muss man aber aufpassen. Man darf nicht zu viele davon essen. Dann bekommt man Bauch – weh. Von dem vielen Zucker. Kekse sind nicht sehr gesund. Darum darf man nur ganz wenige naschen. Naschen ist nicht gesund. Und danach gut Zähne – Putzen. Aber das weißt du bestimmt.

Christkindl - Markt Die Zeit im Dezember heißt Advent – Zeit. Da gibt es viele Weihnachts – Märkte. Das heißt: Es gibt den Christkindl – Markt. Kleine und bunte Häuschen stehen auf Plätzen. Viele bunte Lichter leuchten. Weihnachts – Musik spielt. Und Leute treffen sich gerne dort. Man kann dort Geschenke kaufen. Aber auch etwas essen. Und trinken. Man kann Zeit mit Freunden verbringen.

Für Kinder gibt es manchmal auch ein Karussell. Das dreht sich besonders fein. Und Musik spielt auch. Das macht Kindern Spaß.

Manchmal gibt es auch Kastanien. Die kann man essen. Davor muss man sie schälen. Sie sind oft besonders heiß. Und sie schmecken richtig gut.


Advent – Kranz

Kennst du einen Advent – Kranz ? Hast du auch einen zu Hause ? Viele Menschen haben einen Advent – Kranz. Oft ist er aus Tannen – Zweigen. Und er ist rund. Wie ein kleiner Kreis. Und er hat 4 Kerzen. Manchmal hat er bunte Schleifen drauf. Das sieht besonders schön aus. Die Kerzen kann man anzünden. Jeden Sonntag im Advent eine Kerze. Das hilft beim Warten. Jeden Sonntag brennt eine neue Kerze. Zuerst brennt nur eine Kerze. Dann die Zweite. Bald die Dritte. Und ganz zum Schluss die Vierte. Dann kommt das Christ – Kind. Ein Advent – Kranz zeigt uns also die Zeit. Wie lange man noch warten muss. Wenn vier Kerzen leuchten, ist Weihnachten. Und dann kommt das Christ – Kind. Darauf freuen sich alle.

Na ? Welche Farbe hat dein Advent – Kranz ? Kannst du ihn malen ? Probiere es doch ganz einfach. Er sieht sicher ganz toll aus.



Advents – Kalender

Was ist ein Advents – Kalender ? Weißt du das ? Viele Kinder haben einen. Sie bekommen ihn geschenkt. Von Mama oder Papa. Von Oma oder Opa. Von der Paten – Tante. Oder vom Paten – Onkel. Ein Advents – Kalender hat 24 kleine Fenster. Die kann man aufmachen. Vielleicht sind kleine Geschenke darin. Oder Schoko – Stücke. Oder Nüsse. Jeden Tag im Dezember darf man 1 Fenster aufmachen. Bis zum 24. Dezember. Dann kommt das Christ – Kind. Und dann ist Weihnachten. Auch ein Advents – Kalender hilft beim Warten. Beim Warten auf Weihnachten und das Christ – Kind. Ein Advents – Kalender ist toll. Hast du auch einen Advents – Kalender ? Kannst du ihn malen ? Nimm dir Bunt – Stifte. Zeichne ihn . Du kannst das sicher ganz toll.




Der Christ – Baum Ein Christ – Baum ist besonders schön. Viele Familien haben einen. Er steht in der Wohnung. Oder im Haus. Fast immer am selben Ort.

Den Christ – Baum kann man schmücken. Mit Lametta. Das heißt: Mit bunten kleinen Streifen die glitzern. Sie hängen am Baum. Und man kann kleine Christbaum – Kugeln darauf hängen. In bunten Farben. Große und Kleine. Und Kerzen kommen auch auf den Baum. Die zündet das Christ – Kind an. Wenn es vorbei fliegt. Hin und wieder kann man es sehen. Ganz kurz. Wenn man aus dem Fenster sieht. Oder durch das Schlüssel – Loch. Vielleicht sieht man einen Schatten. Dann ist das Christ – Kind gerade bei dir. Wie stellst du dir deinen Christ – Baum vor ? Welche Kugeln bekommt er ? Und wie groß ist dein Lieblings – Baum ? Kannst du ihn zeichnen ? Bestimmt kannst du das ganz toll.




Die Weihnachts – Krippe


Jesus ist in einem Stall geboren worden. Seine Eltern heißen Josef und Maria. Das ist schon sehr lange her. Es war in Nazareth. Das war eine Stadt. Das ist in Israel. Mama und Papa wissen, wo das ist. Sie zeigen es dir. In der Welt – Karte. Oder auf dem Globus. Das heißt: Sie zeigen es dir auf einer kleinen Kugel. Sie sieht aus wie die Erde. Nur in klein. Da kann man auch deine Heimat finden. Und Israel. Dort ist Jesus geboren. Josef und Maria waren auf Suche nach einer Unterkunft. In einem Stall konnten sie bleiben. Dort war auch ein Esel. Und ein Ochse. Viel Heut und Stroh.

Heute haben viele Familien eine Krippe zuhause. Sie zeigt die Familie von Jesus. Und die Tiere. Es gibt ganz kleine Krippen. Und auch grere. Auch in der Kirche gibt es vielleicht eine Krippe. Alle sind besonders schön.

Wie sieht deine Krippe aus ? Welche Tiere stehen darin ? Kannst du sie malen ? Sicher kannst du das ! Hier hast du Platz zum Malen.


Weihnachts – Geschenke Viele Kinder haben Wünsche ans Christ – Kind. Du sicher auch. Oder nicht ? Dann hast du sicher schon einen Brief an das Christ – Kind geschrieben. Und es hat sich den Brief schon geholt. Damit es deine Wünsche kennt. Eltern schreiben oft keine Geschenke an das Christ – Kind. Dann braucht das Christ – Kind vielleicht deine Hilfe. Magst du dem Christ – Kind helfen ? Du kannst ein Geschenk basteln. Oder etwas Schönes zeichnen. Für deine Mama. Und deinen Papa. Und für jemanden, den du ganz besonders gerne magst. Damit er sich darüber freuen kann. Damit hilfst du dem Christ – Kind ganz besonders. Du bist ein toller Helfer. Auch das Christ – Kind hat kleine Helfer. Das sind die kleinen Engel. Du bist dann auch ein kleiner Engel. Aber das weißt du sicher schon. Wo Christ – Kind und Engel wohnen


Das Christ – Kind wohnt im Himmel. Dort sitzt es auf einem kleinen Stern. Auch die vielen kleinen Helfer sind dort. Das sind die Engel. Im Himmel bereiten sie alles genau vor. Für das ganze Fest von Weihnachten. Damit sich alle freuen können. Und gemeinsam feiern können. Das Christ – Kind kann besonders gut fliegen. Und es kann besonders schnell fliegen. Dann kann es zu allen Kindern kommen. Überall auf der Welt. Am 24. Dezember. Dann sind schon alle Fenster am Advent – Kalender offen. Und es leuchten 4 Kerzen am Advent – Kranz. Dann muss man nicht mehr lange warten. Dann ist der Heilige Abend. So heißt der Abend am 24. Dezember.



Das Christ – Kind kommt. Manchmal kann man eine Glocke läuten hören. Dann kann man zum Christ – Baum gehen. Alle Kerzen leuchten ganz hell. Und Geschenke liegen unter dem Baum. Das Christ – Kind ist dann schon weg. Es fliegt schon zum nächsten Kind. Aber es klingt die Musik. Man hört Weihnachts – Lieder. Weihnachts – Lieder singen wir gemeinsam. Mit der ganzen Familie. Das klingt besonders schön. Kennst du das Lied : „Stille Nacht, heilige Nacht“ ? Das ist sehr bekannt. Dieses Lied kann man gemeinsam singen. Oder: „ O Tannen – Baum“. „Oh, du fröhliche“. Und „Süßer die Glocken nie klingen“. Das sind schöne Lieder. Man singt sie nur zu Weihnachten. Alle singen gemeinsam. Das ist Weihnachten.

Auf den Geschenken stehen Namen. Auch dein Name steht auf einem Geschenk. Ganz sicher. Vor dem Auspacken singt man aber tolle Lieder Weihnachts – Lieder. Und man liest vielleicht eine Geschichte vor. Oder man sagt ein Gedicht auf. Man feiert Weihnachten. Gemeinsam ist das etwas ganz besonders Schönes. Danach aber teilt man die Geschenke aus. Das machen Mama und Papa. Die können das. Sie haben das schon früher so gemacht. Und dann können alle ihre Geschenke auspacken. Dann liegt ganz viel Geschenks – Papier im Raum. Das sieht lustig aus. Die Geschenke sind Wünsche, die wahr geworden sind. Das Christ – Kind hat sich deine Wünsche gemerkt. Und es hat dir damit eine Freude bereitet. Das mag das Christ – Kind. Das Christ – Kind schaut dann von oben zu. Weißt du von wo ? Genau ! Vom Stern im Himmel. Dort wohnt das Christ – Kind. Mit seinen vielen Engeln. Sie schauen dir beim Auspacken zu. Sie können dich genau sehen. Wie sehr du dich freust. Und wie sehr sich Mama und Papa freuen. Das ist Weihnachten für das Christ – Kind. Es freut sich auch, wenn du dich freust. Und es legt sich langsam hin. Auf die Wolke im Himmel. Das viele Schenken und Fliegen war anstrengend. Nicht nur für das Christ – Kind. Auch für die Engel. Sie haben ja geholfen. Hast du dem Christ – Kind auch geholfen ? Hast du für Mama und Papa etwas gebastelt ? Oder gezeichnet ? Bestimmt haben sie sich sehr darüber gefreut. Wie sieht dein Lieblings – Geschenk aus ? Kannst du es zeichnen ? Hier hast du wunderbar Platz dafür.

6. Dezember – Heiliger Nikolaus


Die Geschichte vom Nikolaus ist schon sehr alt. Nikolaus war ein Pfarrer in Asien. Er hat den Kindern geholfen. Kindern, die arm waren. Und Kindern, die Hilfe gebraucht haben. Er war für sie da. Auch heute noch kommt der heilige Nikolaus. Von Haus zu Haus. Und von Kind zu Kind. Er macht ihnen kleine Geschenke. Und er erzählt ihnen etwas über sein Leben. Damit man ihn nicht vergisst. Und oft an ihn denkt. Kinder warten ganz gespannt im Haus. Oder in der Wohnung. Wann wird es denn endlich klopfen? Alle warten gespannt. Der Nikolaus hat ein schönes Gewand an. Er hat eine Bischof – Mütze auf. Und einen Bischof – Stab in der Hand. Und er hat einen langen, weißen Bart.

Kinder sagen dem Nikolaus Gedichte auf. Oder singen ihm etwas vor. Und erzählen ihm etwas aus der Schule. Oder dem Kinder – Garten. Der Nikolaus hört gerne zu. Das mag er besonders gerne. Er ist der Bischof der Kinder. Und er weiß alles über die Kinder. Was du in der Schule machst. Was du im Kinder – Garten machst. Wie gut du dich benehmen kannst. Und was du schon alles toll schaffst. Darauf ist der Nikolaus dann besonders stolz. Er teilt Geschenke aus. Manchmal auch für Mama. Und für den Papa. Und für die Schwester. Oder den Bruder. Die Kinder packen dann ihre Geschenke aus. Wenn der Nikolaus wieder weg ist. Dann geht er zu den anderen Kindern. Und macht ihnen Geschenke. Der Nikolaus ist ein guter Mann.

47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen